Mööööp
Gratis bloggen bei
myblog.de



Fergie - Big girls don't cry

I Hope You Know, I Hope You Know
That This Has Nothing To Do With You
It's Personal, Myself And I
We've Got Some Straightenin' Out To Do
And I'm Gonna Miss You Like A Child Misses Their Blanket
But Ive Got To Get A Move On With My Life
Its Time To Be A Big Girl Now
And Big Girls Don't Cry
Don't Cry
Don't Cry
Don't Cry

The Path That I'm Walking
I Must Go Alone
I Must Take The Baby Steps Until I'm Full Grown

9.8.07 12:25


:)

Mir ist schlecht, ich bin betrunken und ich habe jede Menge Spaß mit meinen Mädels . Saufabend steht ab und wir nehmen das recht ernst.

Ich glaube, mir geht es morgen sau dreckig. :P

8.8.07 23:28


Zuhause

Ich bin wieder da, aus dem Urlaub zurück. Es war wundervoll, berauschend, entspannend und so toll. Ich habe die zwei Wochen Auszeit wahnsinnig genossen. Auszeit von allem und jedem. Zeit, um mit mir selbst ins Reine zu kommen. Eben eine neue Plattform zu öffnen, auf der ich nun wieder neu bereit bin, anderen offen, gelassen, freundlich und unvoreingenommen zu begegnen. Ich kann nur für alle Leser hoffen, dass ihre eigene Ferien und ihr wohlverdienter Urlaub ihren auch so gut gefallen hat. :-*

Ein Gedicht, in Griechenland am Pool entstanden:

Ich sehe die Welt mit meinen Augen,
ich sehe die Welt, wie ich sie will.
Jede Blume, jede Tropfen,
jeder Sonnenschein und jede Regenwolke
gestalte ich in meinen Augen neu.
Es sind junge Augen,
naiv und dumm.
Und doch machen sie es mir möglich,
viel zu sehen,
ob gut oder schlecht.
Mal sind sie groß und wissbegierig, wollen lernen,
mal klein und müde, wollen ruhen.

4.8.07 22:51


Erwartungen und Erfolge

Ich blogge selten, habe ich doch im Grunde nichts zu sagen. Bis vor kurzem war Swester weg, aber trotz allem sind Sophia, Mee und David noch unterwegs. Der Großteil meines "Publikums" fehlt.

Was ich zu sagen, sage ich. Aber irgendwie ist die Zuneigung zu meinem Blog, wenn wahrscheinlich nicht verschwunden, dann kleiner geworden oder eingefroren. Ich bin ihm gegenüber misstrauisch, kann ich doch nicht kontrollieren, wer ihn alles besucht. Vielleicht Leute, für deren Bewusstesein das hier nicht gedacht ist.

Ich freue mich auf den Urlaub, die Entspannung und den Abstand. Ich wünsche und erhoffe mir davon eine Art Heilung. Es soll eine alte Plattform schließen und ich soll nach dem Urlaub fähig sein, eine Neue anzufangen. Die Zeit scheint reif.

Die Verbindung zu meiner Swester ist wieder besser geworden, wir reden viel mehr, offener und sie ist wieder mehr die Alte. Gelöst, frei und stets das bekannte, offene Lächeln im Gesicht. Willkommen zurück, Penis..:-*
21.7.07 22:02


Einsamkeit. Stille. Ruhe. Schlecht?

Irgendwie hab ich zu Beginn des Abends die obigen Dinge noch genossen. Doch schon nach kurzer Zeit komme ich mir wie üblich vergessen, verloren, gefangen vor. Wie ich mich gefreut habe, als der Isi eben anrief...

 

Shopping war toll. Befreiend. Lustig. Spaßig. 

13.7.07 22:30


Besserung?

Ich schätze, es geht bergauf mit mir und meiner Gesundheit. Ich fühle Unmengen an Kraftreserven. Immer wenn ich in den letzen Wochen müde war und mir nur noch die Ferien herbeisehnte, dann hab ich meinem Körper "gesagt", dass er bis jetzt noch durchhalten muss. 06.07.07 . Aber dann hat er schon früher Pause bekommen und nun weiß er nicht wohin mit seiner Kraft.

Seit die Schule vorbei war, war ich mit meiner Mutter unterwegs. Einkaufen im "real" und "Aldi" und danach, während sie sic h auf den Geburtstag meines f Vaters vorbereitet hat alles ausgeräumt. Körperliche Anstrengung, wenn auch nur leichte. Jetzt bin ich zwar erschöpft, aber auch zufrieden.

Ich habe vorhin im Gespräch mit meiner Mutter wieder gemerkt, wie viel ihr an meiner Zukunft und meiner "Karriere" liegt.

Die Worte sind dein Element, du bewegst dich so sicher innerhalb ihrer Grenzen. Du legst Gefühle und Empfindungen frei und hast die Gabe, mit Worten zu bewegen.

Und da wurde mir ihre ungeheure Wucht und Stärke wieder bewusst. was Wörter anrichten können. Glück. Trauer. Und manche Wörter, Ausdrücke vergisst man nie. Ein Segen für jene, deren Erinnerungen schön sind. Ein Fluch für uns anderen Menschen, deren Erinnerungen eine Qual sind...

6.7.07 11:51


Ein Ende muss her..

Ich hab das Liegen satt, möchte zwar gerne raus, mich bewegen, loslegen, doch ich weiß ich, dass ich das wahrscheinlich nicht aushalten würde. Selbst wenn es mir grade gut geht traue ich mich nicht, in die Satdt zu gehen, weil ich plötzlich zusammenbrechen könnte. Schließlich kann ich mich da nicht hinlegen und ausruhen.

Grade sollte ich meiner Mutter einen Gefallen tun und meine Schwester anrufen, um sie daran zu erinnern, dass meine Eltern heute nicht da sind. Sie wollte zum Essen kommen und meine Mutter hatte Angst, dass sie es vergessen hatte. Sie schrie und motzte mich an.

Seit heute kommen neue Gebrechen dazu. Ich bin erschöpft, fertig und alls tut weh. Außerdem fühle ich mich wie das Arschloch vom Dienst.

Ich kann nicht mehr. 

5.7.07 12:45


Einsam

ich liege hier rum, es geht mir schlecht und ich habe das Gefühl, alles zieht  zappeligen Mneschen wie mich ist es eine Qual, hier rumliegen zu müssen. Alle anderen Menschen hüpfen draußen rum und leben, treiben im Strom voran. Und ich fühle mich vergessen, alleine und irgendwie..erstickt. Ich möchte raus.

Wenigstens ist das Wetter nicht auch noch gut.. 

4.7.07 11:05


Ein klischeehafter Traum :)

Ich falle ein Stück, öffne die Augen und sehe, dass ich die Welt aus der Vogelperspektive sehe. Es erinnert an die Anfangssequenz der Simpsons.Von oben sieht alles klar und sauber aus. Ich sehe im Umkreis nur große Häuser, es ist eine sichere und vornehme Wohngegend, in vielen der Gärten sieht man Swimming Pools. Plötzlich befinde ich mich im Wohnzimmer, in dem eine blonde Frau mit einem kleinen Mädchen spielt und nebenbei ein Auge auf einen kleinen Jungen wirft. Auch die beiden Kinder sind blond, das Mädchen hat großen Spaß und fragt ständig, wann Papa nach Hause kommen wird. Die Frau sagt, sie wisse es nicht. Plötzlich sehe ich ein Foto auf dem Kamin. Es ist ein Hochzeitsfoto, die blonde Frau ist neben einem großen dunkelblonden Mann zu sehen. Dieser kommt zu Tür. Er geht zu der Frau, gibt ihr einen Kuss, hebt das Mädchen hoch, dreht sie im Kreis und drückt sie fest an sich, während er „Meine kleine Mia..“ in ihre leicht gelockten Haare murmelt. Nun dreht er sich um und geht in Richtung des Jungen. Er öffnet seinen Mund und will etwas sagen, doch da trifft mich ein Arm. Ich bin wieder wach...

3.7.07 20:53


Wochenende und Krankheit

Endlich mal wieder Zeit, um mich meinem Blog zu widmen. Es lag keinesfalls an fehlenden Ideen oder Gedanken, eher an mangelnder Zeit, dass ihn in letzter Zeit so sträflich vernachlässigt habe.

Insgesamt war das Wochenende eher ereignisreich, teils lustig, entspannt und ruhig und dann wieder hektisch und stressig. War relativ ausgeglichen.

Am Donnerstagabend habe ich sehr kluge Worte von einem Menschen gehört, mit dem ich eigentlich Mitleid hätte, doch er erweckt den Eindruck in mir, das sei nicht angebracht. Seine Talent sind nicht rechtzeitig diagnostiziert worden und heute bringt es ihm nichts mehr. Er selbst hat mich vor allem durch diese Worte beeindruckt:

“Ich passe nicht in dieses System. Ich hab noch nie da reingepasst. Und nun muss ich mit den Konsequenzen leben. So ist das wohl, hm..?“

Freitag und Samstag war es ruhig, Sonntag war dann das Diplom. Es war weniger schlimm, als ich dachte. Sonntagabend war Mees Geburtstag. Ich fand es schön und es war in meinen Augen keinesfalls die Katastrophe, die sie befürchtet hatte. Hoffentlich hat sie das ähnlich empfunden.

Seit gestern geht es mir leider absolut dreckig. Ich hab Bauch- und Kopfschmerzen, die Augen brennen und Fieber. Ständig und immer und überall ist mir kalt.

Meine Ärztin sagte mir, es ist entweder „nur“ ein grippaler Infekt. Oder aber ich habe mich bei meiner Line-Swester angesteckt. Zwar war der Schnelltest aufgrund das Verdachts auf Pfeiffersches Drüsenfieber negativ, aber da es erst seit gestern so ist kann es für eine Diagnose noch zu früh sein. Nächste Woche nochmal zur Blutabnahme. Meine Einstellung dazu ist bekannt, denke ich?

3.7.07 19:13


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Startseite Archiv Gästebuch RSS-Feed